Fernwärme ist eine moderne und effiziente Art der Gebäudebeheizung. Zentrale Kraftwerke erzeugen Wärme und Warmwasser, die über ein Wärmeleitungsnetz bis zu den einzelnen Gebäuden gelangt. Saubere und komfortable Wärme für die Menschen und Betriebe in Offenburg. Die Passion daran ist, mit dem Ausbau des Nahwärmenetzes das Klimaschutzkonzept der Stadt Offenburg zu unterstützen und nachhaltig dazu beizutragen CO²-Emissionen zu reduzieren. 

Wärmeversorgung Offenburg GmbH & Co. KG

Aufsichtsratsvorsitzender Marco Steffens, Oberbürgermeister der Stadt Offenburg
Geschäftsführer Martin Wenz, E-Werk Mittelbaden
Prokuristen Jürgen Streif und Stefan Böhler, E-Werk Mittelbaden

 

 

 

Komplementärin und damit persönlich haftende Gesellschafterin ist die Wärmeversorgung Offenburg Verwaltungs GmbH. Kommanditisten der Wärmeversorgung Offenburg GmbH & Co. KG sind die Stadt Offenburg - Eigenbetrieb der Technischen Betriebe Offenburg - mit 51 Prozent und die Elektrizitätswerk Mittelbaden AG & Co. KG mit 49 Prozent. Sitz des Unternehmens ist Offenburg.

Gefördertes kommunales Klimaschutz-Modellprojekt durch Bundesministerium

Innovation ist eine Stärke von uns. Das Fernwärmekonzept der Wärmeversorgung Offenburg erhielt eine Förderung durch das Bundesumweltministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit  Mit der Förderung von kommunalen Klimaschutz-Modellprojekten unterstützt das Bundesministerium Effizienzmaßnahmen in Kommunen und im kommunalen Umfeld, um eine Minderung der Treibhausgasemissionen zu erreichen.

Nach umfangreicher Prüfung bewilligte der fördernde Projektträger Jülich/Forschungszentrum Jülich (PTJ) eine Förderung an die Wärmeversorgung Offenburg. Bis zum Jahre 2022 verwenden wir die Förderung für den Ausbau des Fernwärmenetzes mit höchst energieeffizienten Kraft-/Wärmekopplungsanlagen rund um das Paul-Gerhardt-Werk in Offenburg.